Navigation

Inhalt

Die Gedenkstätte des II. Weltkriegs in der Gemeinde Hrabyně ist eine von sechs Ausstellungsarealen des Schlesischen Landesmuseums. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Orten, an denen am Ende des Kriegs einige der heftigsten Kämpfe auf dem Gebiet der heutigen Tschechischen Republik stattgefunden haben. Eine wesentliche Aufgabe des Arbeitsraumes ist die Präsentation der Geschichte des Zeitraums des 2. Weltkriegs, die Akquisition von Sammlungsgegenständen, die dazu thematisch passend sind, und schließlich die Erfassung von Angaben über Angehörige des tschechoslowakischen Inlands- und Auslandswiderstands sowie über die Opfer der Verfolgungen des Naziregimes. Ebenso konzentriert sie sich auf die Erforschung und Dokumentation des Kriegszeitraums. 

Zum Bestandteil des Areals gehört der symbolische Friedhof mit mehr als 13 000 Namen von gefallenen Angehörigen der Roten Armee sowie Einwohnern Schlesiens und Nordmährens, die an allen Fronten des 2. Weltkriegs gefallen waren oder in Konzentrationslagern zu Tode gemartert wurden.